Herzlich Willkommen

Nicht was wir erleben - sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
(Zitat von Marie v. Ebner-Eschenbach)

Es gibt viele Menschen, denen Erkrankungen widerfahren, die nicht mehr geheilt werden können. Diesen Mitmenschen ist es häufig ein Anliegen, sich in der ihnen verbleibenden Zeit so gut wie möglich in das alltägliche Leben zu integrieren. Leider ist dies in der Praxis oft nicht - oder nur sehr schwer - möglich . - Häufig fühlen sich diese Patienten mit ihrer Angst vor Sterben und Tod alleine gelassen.
Vor diesem Hintergrund wurde 1967 von Cicely Saunders in London das „St. Christopher´s Hospiz" gegründet, das die Keimzelle der modernen Palliativmedizin darstellt.

Palliativmedizin nimmt sich der Behandlung der körperlichen Symptome sowie der psychologischen, sozialen und spirituellen Probleme der Patienten und ihrer Angehörigen an.

Palliativmedizin ist keine Sterbemedizin!
Palliativmedizin bejaht das Leben und ermöglicht, dass der Patient die ihm verbleibende Lebenszeit optimal nutzen kann.

Neben der Einrichtung der stationären Hospize entsteht ein immer größerer Bedarf an ambulanter Hospizbetreuung. Dieser wachsenden Herausforderung nimmt sich die „Berenbrok-Winterstein-Stiftung" an. Durch Kooperation, Vernetzung und Teambildungen vieler Hospiz- und Palliativ-Institutionen wird palliativ-medizinische Betreuung immer engmaschiger. Diese Ansätze müssen dringend weitergeführt und gefördert werden!

Nicht dem Leben mehr Tage - sondern den Tagen mehr Leben geben, und den Betroffenen einen würdigen letzten Lebensabschnitt zu ermöglichen, hat sich die „Berenbrok-Winterstein-Stiftung" zur Aufgabe gemacht!

Wir freuen uns sehr, wenn Sie die Berenbrok-Winterstein-Stiftung durch eine Spende oder eine Zustiftung unterstützen.

Spendenkontonummer: IBAN DE80506500230000109876
bei der Sparkasse Hanau (BIC: HELADEF1HAN).